+++  20.08.2019 "Im Land des roten Adlers"  +++     
     +++  13.08.2019 Weinbergbrücke wieder geöffnet  +++     
     +++  12.08.2019 Echsenland-Spielplatz wieder freigegeben  +++     
     +++  11.08.2019 Kalender "Havelland 2020"  +++     
     +++  11.08.2019 Kalender "Faszination Kranich 2020"  +++     
+49 (0)3385 514991
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Dorfkirche Steckelsdorf

Dorfkirche Steckelsdorf

Hauptstraße

14712 Rathenow OT Steckelsdorf

Schlüssel über Hans Blackstein, Buckower Weg 1, Tel. 03385 509476, bitte vorher anrufen

 

Erstmalig wurden Steckelsdorf und Buckow im Jahr 1335 erwähnt. Der Bayern-Markgraf Ludwig verpfändete dir Dörfer „Steggelsdorp et Buckow, gelegen dicht by Ratnowe“ an seinen Rat Johann von Buch.

1354 fiel das Gebiet von Steckelsdorf nach Auseinandersetzungen zwischen weltlicher und kirchlicher Herrschaft in den Besitz des Erzbischofs von Magdeburg.

Im 15. Jahrhundert gerieten die Ländereien in den Besitz derer von Treskow, die für mehrere Jahrhunderte das Land beherrschten.

1538 führt Margarete von Treskow, eine eifrige Anhängerin Luthers, in den Dörfern ihres Patronats, damit auch in Steckelsdorf, die Reformation ein. Katholische Geistliche wurden auf ihr Drängen zugunsten evangelischer Prediger ihrer Ämter enthoben.

Am 06. Mai 1819 gab es auf der Gutsbrennerei einen verheerenden Brand in dessen Folge das gesamte Dorf mit Ausnahme der Windmühle, das Müller- und Hirtenhaus vernichtet wurde.

Nach 1819 begann der Wiederaufbau des Dorfes, die Bauern Gebhardt, Bölker und Ludwig bauten ihre Höfe sicherheitshalber inmitten ihrer Ländereien außerhalb des Dorfes wieder auf. Daraus entstanden die in der Folgezeit bedeutenden Gutshöfe Bölkershof und Gebhardshof.

Ab 1820 begann auch der Wiederaufbau der Dorfkirche und des Herrenhauses. Die Kirche erhielt ihre heutige Form und konnte 1822 eingeweiht werden.

Das Inventar mit Kanzelaltar, Emporen und Gestühl ist vollständig erhalten.

Die Kirche konnte in den letzten Jahren innen und außen vollständig saniert werden, darunter auch die historische Lütkemüller-Orgel von 1859.

Im Vorraum der Kirche erinnert eine Gedenktafel an das jüdische Landwerk Steckelsdorf, zwei weitere Gedenktafeln erinnern an die früheren Patronatsherren von Katte.

Zwei Eisengußglocken aus dem Jahre 1821 hängen in der Glockenstube. Sie wurden in Berlin gegossen und sind geschmückt mit dem Relief des preußischen Adlers.

 

Das Westhavelland ist der wald- und wasserreiche Teil im Reisegebiet Havelland.

 

Info +49(0)3385 514991

Täglich 10 - 18 Uhr

24 h freies WLAN

Besuchen Sie uns auf

Westhavelland @ facebookWesthavelland @ YouTubeInstagram

 
 täglich geöffnete Touristinfo - 24h freies WLAN

 

Optikpark Rathenow

 

Optik Industrie Museum Rathenow

                                                    

 Wir sind Mitglied im Reisegebietsverband Havelland.

 

Urlaub mit dem Hausboot oder Kanu für die ganze Familie!

 

Sternenpark Westhavelland

 

Naturpark Westhavelland

 

Kulturzentrum Rathenow

 

Amt Nennhausen

 

Gemeinde Milower Land

 

 Ländchen Rhinow 

 

Premnitz - Stadt voller Energie

 

Rathenow - Stadt der Optik

 

CityApp Rathenow

 

 

 
Unser Newsletter versorgt Sie mit aktuellen Informationen.
Jetzt kostenlos abonnieren.