Aussicht in das BUGA-Land (c) Stefan NitscheSumdiedum (c) Stefan NitscheKornfarbe (c) Stefan NitscheReh im Rapsfeld (c) Stefan NitscheBuckower Blüten (c) Stefan NitscheWasserlandschaft in Gülpe (c) Annika FischerAdebar auf heimischen Wiesen (c) Stefan NitscheIch bin fleißig (c) Stefan NitscheHavellandschaft (c) Annika FischerBlütenzauber (c) Stefan NitscheIm Anflug...Weites Land (c) Stefan NitscheBlauer Freund (c) Stefan NitscheSchneckengehäuse im Havelland (c) Stefan NitscheBuntes Feld (c) Stefan NitscheHerr Biber (c) Stefan NitscheLady Agnes in StöllnFasanenspaziergang (c) Stefan NitscheFleißig, fleißig...Hohennauener See (c) Annika FischerGuter Fang (c) Stefan NitscheBoot und BlumenNarzissen am BismarckturmFeldblick nach RathenowSchleusenspucker in RathenowBlumenpracht im Optikpark RathenowBlühender Bismarckturm (c) Stefan NitscheHausente im Optikpark Rathenow
+49 (0)3385 514991
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Dorfkirche Landin

Dorfkirche Landin Sommer

Steinstraße

14715 Kotzen OT Landin

Keine offene Kirche

 

Als Besitz des Gebhard von Bredow wurde Landin 1353 erstmals erwähnt. Es gehört seit der brandenburgischen Gemeindegebietsreform 2003 zur Gemeinde Kotzen.

Die heutige Kirche wurde zu Anfang des 18. Jahrhunderts als Ziegelfachwerkbau über rechteckigem Grundriss errichtet, wovon der Ostgiebel, die Nordseite und die dortige Vorhalle noch heute zeugen.

Der Westgiebel wurde 1865, die Südwand im späten 19. Jahrhundert aus Backstein erneuert.

Der nur bis zum Dachfirst des Kirchenschiffs reichende, verbretterte Turmschaft trägt eine schiefergedeckte welsche Haube mit geschlossener, zwiebelbekrönter Laterne.

Die Sanierung der Kirche begann 1993 verheißungsvoll am Turm, wurde dann jedoch mangels Finanzierungsmöglichkeit unterbrochen.

Die 1675 vom Patronatsherren Abrecht Vollrath von Rauchhaupt gestiftete und von Martin Heintze aus Spandau gegossene Bronzeglocke, mit einem Durchmesser von 66cm, ist im Westturm noch vorhanden.

Die Kirche ist gegenwärtig unbenutzbar und droht zu verfallen!

Am 06.02.2015 hat sich ein Förderverein für die Erhaltung der Dorfkirche gegründet.

 

Das Westhavelland ist der wald- und wasserreiche Teil im Reisegebiet Havelland.

 

Info +49(0)3385 514991

Freier Hof 5

14712 Rathenow

Mo - Fr 10 - 18 Uhr
Sa/So/Feiertag 12 - 16 Uhr

24 h freies WLAN

Besuchen Sie uns auf

Westhavelland @ facebookWesthavelland @ YouTubeInstagram

 
 täglich geöffnete Touristinfo - 24h freies WLAN

 

Optikpark Rathenow

 

Optik Industrie Museum Rathenow

                                                    

 Wir sind Mitglied im Reisegebietsverband Havelland.

 

Urlaub mit dem Hausboot oder Kanu für die ganze Familie!

 

Sternenpark Westhavelland

 

Naturpark Westhavelland

 

Kulturzentrum Rathenow

 

Amt Nennhausen

 

Gemeinde Milower Land

 

 Ländchen Rhinow 

 

Premnitz - Stadt voller Energie

 

Rathenow - Stadt der Optik

 

CityApp Rathenow

 

booked.net