Gespinst (c) Stefan Nitsche | zur StartseiteDer Morgen erwacht... (c) Stefan NitscheAbendstimmung (c) Stefan Nitsche | zur StartseiteBunt sind schon ... (c) Stefan Nitsche | zur StartseiteLeuchtender Baum (c) Stefan Nitsche | zur StartseiteNebel auf der Havel in Rathenow (c) Stefan NitscheBlatt an Blatt (c) Stefan Nitsche | zur StartseiteWeinbergbrücke mit Blick auf die Sankt Marien Andreas-Kirche (c) Stefan Nitsche | zur Startseite"Netz im Wasser" (c) Stefan NitscheWildgänse (c) Stefan Nitsche | zur StartseiteBlatt und Frucht         (c) Stefan Nitsche | zur StartseiteBismarckturm (c) TV WHVL | zur StartseiteBlick auf die Stadtschleuse (c) TV WHVL | zur StartseiteFertig... (c) Annika FischerVogelzug (c) Stefan Nitsche | zur Startseite
Teilen auf Facebook   Teilen auf X   Als Favorit hinzufügen   Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

6. Gespräch am Schleusenplatz-Was ist eigentlich "kulturelle Aneignung"

04. 12. 2023 um Uhr

Kulturelle Aneignung - dieser Begriff ist seit Jahren ein Thema, dass viele Fragen und noch mehr Diskussionen hervorruft. Kann man seine Kinder beim Fasching in der Kita noch guten Gewissens „Indianer“ spielen lassen? Ist das Tragen von Dreadlocks eine Verhöhnung indigener Kulturen? Und was ist mit Blues oder Jazz? Alles nur geklaut? Wie übergriffig sind dann erst die Abenteuerromane von Karl May vor dem Hintergrund der europäischen Kolonialgeschichte? Die Debatte um „kulturelle Aneignung“ hat sich im Zuge der jüngsten Winnetou-Debatte zu einem unerbittlichen Streit hochgeschaukelt.

Der Politikwissenschaftler Lars Distelhorst hat sich die Sache genauer angesehen. Keine Frage: In Kunst und Kultur und in der Entwicklung der Menschheit hat es immer Übernahmen und Aneignungen gegeben. Man lernt ja voneinander. Doch darum geht es Distelhorst nicht. In seinem Buch „Kulturelle Aneignung“ schreibt er aus einer reflektierten weißen Perspektive über unseren Umgang mit dem Fremden, über Rassismus und Kolonialismus, über Identität und Missachtung. Dabei diskutiert er verschiedene Definitionen und Dimensionen kultureller Aneignung. Wo findet gegenseitige Bereicherung statt? Und wo beginnt die Ausbeutung einer anderen Kultur? Distelhorst versucht dabei auszuloten, was Antirassismus für weiße Menschen ganz praktisch bedeuten kann.

Im 6. Gespräch am Schleusenplatz diskutieren dieses Thema der Autor Dr. Lars Distelhorst, der an der Fachhochschule des Mittelstandes in Bielefeld und Berlin lehrt sowie Inka Thunecke von der Phronesis Diskurswerstatt.


Die Veranstaltung wird durch die Partnerschaft Westhavelland & Nauen gefördert und der Eintritt ist frei.
Reservierungen werden gern unter der 03385/512683 oder bibliothek@stadt-rathenow.de entgegengenommen.

 
Foto: pixabay (Bild vergrößern)
Foto: pixabay

 

Veranstaltungsort

Stadtbibliothek

Schleusenplatz 4

14712 Rathenow

 

Veranstalter

Stadtbibliothek

Schleusenplatz 4

14712 Rathenow

 

Das Westhavelland ist der wald- und wasserreiche Teil im Reisegebiet Havelland.

 

Info +49(0)3385 514991

Freier Hof 5

14712 Rathenow

Montag bis Freitag

10.00 Uhr bis 18.00 Uhr

 

Samstag, Sonntag, Feiertag

12.00 Uhr bis 16.00 Uhr

 

24 h freies WLAN

Besuchen Sie uns auf

Westhavelland @ facebookWesthavelland @ YouTubeInstagram

 

täglich geöffnete Touristinfo - 24h freies WLAN

 

Optikpark Rathenow

 

Optik Industrie Museum Rathenow

                                                    

 Wir sind Mitglied im Reisegebietsverband Havelland.

 

Urlaub mit dem Hausboot oder Kanu für die ganze Familie!

 

Sternenpark Westhavelland

 

Naturpark Westhavelland

 

Kulturzentrum Rathenow

 

Wappen Amt Nennhausen

 

Gemeinde Milower Land

 

 Ländchen Rhinow 

 

Premnitz - Stadt voller Energie

 

Rathenow - Stadt der Optik

 

booked.net