Blick von der Weinbergbrücke in RathenowHohennauener See (c) Annika FischerLady Agnes            (c) TV Westhavelland | zur StartseiteMohn in SemlinRadeln im HavellandWasserlandschaft in Gülpe (c) Annika FischerHavellandschaft in Parey (c) Annika FischerAn der Kirchbergbrücke am Alten Hafen in RathenowBismarckturm (c) TV WHVL | zur StartseiteSanfte Berührung im Naturpark Westhavelland (c) Annika FischerFleißig, fleißig...Kanu fahren in der Flusslandschaft Untere HavelniederungAm Alten Hafen Rathenow | zur StartseiteHavellandschaft (c) Annika FischerSeerosen im Optikpark RathenowHohennauener-Ferchesarer See - Blick hinüber nach Tegelland (c) Annika FischerAbendstimmung in Rathenow (c) Stefan NitscheFeldblick nach Rathenow | zur Startseite
Teilen auf Facebook   Teilen auf X   Als Favorit hinzufügen   Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Brachymedialfernrohr

      Brachymedialfernrohr    Brachymedialfernrohr im Optikpark Rathenow    Brachymedial-Fernrohr    Brachymedialfernrohr im Optikpark Rathenow                                             

Mit "Medial" wird eine Teleskopbauform bezeichnet, bei der für die optische Abbildung sowohl Linsen als auch Spiegel eingesetzt werden. Die Mediale nehmen also eine Mittelstellung zwischen Linsen- und Spiegelfernrohr ein, daher der Name "Medial". Bei diesen Teleskopen wird der Fehler einer einfachen Linse, insbesondere der Farbfehler, durch einen Korrektor aus Spiegel und Linse behoben. Im einfachsten Fall besteht der Korrektor aus einem Mangin-Spiegel.

 

Beim Rathenower Fernrohr wird das Korrektursystem aus einer Kombination von Zerstreuungslinse und sphärischem Hohlspiegel gebildet. Wird dieses System in geeigneter Weise im Strahlengang platziert, kann die Baulänge erheblich verkürzt werden. In diesem Fall spricht man dann von "Brachymedial-Fernrohren", sie sind also Medialfernrohre in verkürzter Bauweise.

 

Für Technik-Interessierte gibt es eine Einführung zum Begriff "Brachymedial".

 

Das Rathenower Brachymedial-Fernrohr war bis zum Bau der schwedischen Sonnensternwarte 2002 auf La Palma das weltweit Größte seiner Bauart.
Das Fernrohr ist kuppellos aufgestellt und in zwei Achsen drehbar.
Konstruiert und erbaut wurde es in den Jahren 1949 bis1953 vom Rathenower Ingenieur Edwin Rolf (1899 bis1991).
Das Fernrohr ist ein technisches Denkmal und wurde von 1994 bis1996 vollständig saniert.

 

Ausgewählte technische Daten:

  • Wirksame Öffnung: 0,70 m
  • Brennweite des optischen Systems: 20,80 m
  • Tubuslänge: 10,15 m
  • Gesamthöhe: 11,50 m
  • Gesamtgewicht: 13,00 t

 

Optisches System:

  • Einlinsiges Objektiv aus Kronglas
  • Kompensationssystem mit Flintlinse und sphärischem Konkavspiegel
  • Elliptische Planspiegel zur Umlenkung des Haupt- und Sucherstrahlenganges
  • Korrektursystem zur Beseitigung von Abbildungsfehlern
  • Leit- und Suchfernrohr unter Mitbenutzung des Objektivs
  • Auswechselbare Anpassungen für Okulare, CCD-Kameras, Fotoeinrichtungen und Camcorder

 

Standort: Optikpark Rathenow

 

Weitere Infos: https://de.wikipedia.org/wiki/Rathenower_Refraktor

 

Brachymedialfernrohr im Optikpark Rathenow

 

Das Westhavelland ist der wald- und wasserreiche Teil im Reisegebiet Havelland.

 

Info +49(0)3385 514991

Freier Hof 5

14712 Rathenow

Neue Öffnungszeiten:

Mittwoch bis Montag

10.00 Uhr bis 13.00 Uhr

13.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Dienstag - geschlossen

 

 

 

 

24 h freies WLAN

Besuchen Sie uns auf

Westhavelland @ facebookWesthavelland @ YouTubeInstagram

 

täglich geöffnete Touristinfo - 24h freies WLAN

 

Optikpark Rathenow

 

Optik Industrie Museum Rathenow

                                                    

 Wir sind Mitglied im Reisegebietsverband Havelland.

 

Urlaub mit dem Hausboot oder Kanu für die ganze Familie!

 

Sternenpark Westhavelland

 

Naturpark Westhavelland

 

Kulturzentrum Rathenow

 

Wappen Amt Nennhausen

 

Gemeinde Milower Land

 

 Ländchen Rhinow 

 

Premnitz - Stadt voller Energie

 

Rathenow - Stadt der Optik

 

booked.net