+++  17.01.2019 Sonderedition Müller-Thurgau  +++     
     +++  07.01.2019 Rathenower Heimatkalender 2019  +++     
     +++  06.01.2019 Wir haben's geschafft!  +++     
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Katholische Kuratie St. Josef Steckelsdorf Ausbau

Kath. Kuratie St. Josef Sreckelsdorf-Ausbau

Horstenweg 5

14712 Rathenow OT Steckelsdorf-Ausbau

Besichtigung nur vor oder nach Gottesdienstzeiten, Sonntags ab 10.45 Uhr, und diensttags um 17.45 Uhrmöglich

 

Im Zuge der Flucht und Vertreibung nach dem 2. Weltkrieg Deutscher aus Mittel- und Osteuropa ließen sich wieder Katholiken in größerer Zahl in Steckelsdorf nieder. Am 6. November 1950 wurde die Kuratie Steckelsdorf gegründet, damals gehörten ihr 1134 Katholiken an.

Die Kuratiegemeinde erwarb in Steckelsdorf-Ausbau ein Wohnhaus auf dem Grundstück einer ehemaligen Hühnerfarm, in dem im Mai 1951 Kuratus Franz Minnich (1913–1986) Wohnung bezog.

1955 erhielt die Kirchengemeinde im Tausch gegen Ackerland das heutige Grundstück vom Rat der Gemeinde Steckelsdorf zugesprochen. Im Juni 1961 wurde die Baugenehmigung erteilt.

Mit freiwilligen Helfern wurde ein massives Untergeschoss für die Kirche erbaut, in dem Gemeinderäume eingerichtet wurden. Darauf wurde eine andernorts eingelagerte Holzkirche errichtet.

Im September 1962 erfolgte die Kirchweihe und die Altarweihe durch den Magdeburger Bischof Friedrich Rintelen.

In der Kirche sind ein holzgeschnitztes Kruzifix und eine Statue der Muttergottes mit dem Jesusknaben zu sehen. Das barocke Bildwerk aus dem Schloss Großwudicke konnte vor den sowjetischen Soldaten in Sicherheit gebracht werden.

1979 wurde durch den VEB Eule-Orgelbau Bautzen eine Orgel eingebaut.

Seit den 1990er Jahren erfolgten verschiedene Renovierungen und Modernisierungen der Kirche, unter anderem wurden 1992 die elektrische Anlage und 1999 die Heizung erneuert. Am 8. Juli 1994 wurde das Bistum Magdeburg errichtet, zu dem die Kirche seitdem gehört.

Im Jahre 2000 konnte der Kirchturm endlich mit einer Glocke ausgestattet werden, die bereits aus dem Jahr 1642 stammte.

 

Das Westhavelland ist der wald- und wasserreiche Teil im Reisegebiet Havelland.

 

Info 03385 514991

Mo-Fr: 10-18 Uhr

Sa+So, Feiertags: 12-16 Uhr

24 h freies WLAN

Besuchen Sie uns auf

Westhavelland @ facebookWesthavelland @ Google+Westhavelland @ YouTubeInstagram

 
 täglich geöffnete Touristinfo - 24h freies WLAN

 

Optikpark Rathenow

 

Optik Industrie Museum Rathenow

                                                    

 Wir sind Mitglied im Reisegebietsverband Havelland.

 

Urlaub mit dem Hausboot oder Kanu für die ganze Familie!

 

Sternenpark Westhavelland

 

Naturpark Westhavelland

 

Kulturzentrum Rathenow

 

Amt Nennhausen

 

Gemeinde Milower Land

 

 Ländchen Rhinow 

 

Premnitz - Stadt voller Energie

 

Rathenow - Stadt der Optik

 

CityApp Rathenow

 

 

 
Unser Newsletter versorgt Sie mit aktuellen Informationen.
Jetzt kostenlos abonnieren.