Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Auferstehungskirche Rathenow (Weinbergfriedhof)

Auferstehungskirche Rathenow

Bergstraße

14712 Rathenow

Schlüssel über Herrn Born, Tel. 0172 3830616 – nicht veröffentlichen nur intern

 

Es war mitten im Krieg als, auf dem Plateau des Evangelischen Friedhofes 1917 eine moderne Friedhofskapelle erbaut wurde, und zwar von der ortsansässigen Baufirma Gäding.

Entworfen hatte sie kein Geringerer als Dr. Curt Steinberg, der Leiter des Kirchlichen Bauamtes des Konsistoriums.

Steinberg hatte Architektur an der Technischen Hochschule Berlin-Charlottenburg studiert, parallel auch Malerei an der Kunstakademie. Sein Diplom schloss er in Berlin ab und promovierte in Dresden über die „Sächsische Plastik des XIII. Jahrhundert“. Die zur Dissertation gehörenden Gemälde befinden sich heute im Kloster Lehnin (an dessen Umbau und Restaurierung Steinberg wesentlich beteiligt war).

Steinberg entwarf viele weitere Kirchen in Berlin und Brandenburg und erhielt am Ende seiner Laufbahn das Bundesverdienstkreuz.

Nicht nur der Baukörper unserer Kapelle ist ein Werk Steinbergs, sondern auch das Altarbild stammt von ihm.

Die Friedhofskapelle war auch sehr fortschrittlich eingerichtet. Es gab einen Fahrstuhl, eine Fußbodenheizung und eine Sezierraum.

Die Kapelle verlor ihre Turmspitze in den letzten Kriegstagen im April 1945.

Zahlreiche Bäume und Grabsteine wurden während der Kampfhandlungen zerstört.

Auf manchen Steinen finden sich immer noch Spuren der Geschosse.

Im Jahr 1954 wurde die Friedhofskapelle zur „Auferstehungskirche“ geweiht.

Diese Kirche, versteckt auf dem Friedhof, stellt mit ihren bereits expressionistischen Zügen ein beachtliches Gesamtkunstwerk dar.

Leider, wie so oft bei stillen Kleinoden, ist sie völlig verkannt, eigentlich nur Fachleuten ein Begriff. Im traurigen Gegensatz zur St.-Marien-Andreas-Kirche hatte sie bis Anfang März 2015 keine Turmspitze.

Am 24. März 2015 war es soweit: Die Auferstehungs-kirche erhielt ihre Turmspitze wieder.

Nun hat Rathenow seine alte Silhouette wieder,

die mit den Türmen der Auferstehungskirche, der Sankt-Marien-Andreas-Kirche und des Bismarckturms schön und beeindruckend ist.

Übrigens befindet sich in der Auferstehungskirche eine Schuke-Orgel.

Nach einer Generalüberholung erklingt die Orgel wieder im altem Klang und es finden in unregelmäßigen Abständen Konzerte in der Kirche statt.

Im Torhaus am Fuße des Weinberges finden Ausstellungen und Konzerte statt.

 

Das Westhavelland ist der wald- und wasserreiche Teil im Reisegebiet Havelland.

 

Info 03385 514991

Täglich 10 - 18 Uhr

24 h freies WLAN

Besuchen Sie uns auf

Westhavelland @ facebookWesthavelland @ Google+Westhavelland @ YouTubeInstagram

 
 täglich geöffnete Touristinfo - 24h freies WLAN

 

Optikpark Rathenow

 

Optik Industrie Museum Rathenow

                                                    

 Wir sind Mitglied im Reisegebietsverband Havelland.

 

Urlaub mit dem Hausboot oder Kanu für die ganze Familie!

 

Sternenpark Westhavelland

 

Naturpark Westhavelland

 

Kulturzentrum Rathenow

 

Amt Nennhausen

 

Gemeinde Milower Land

 

 Ländchen Rhinow 

 

Premnitz - Stadt voller Energie

 

Rathenow - Stadt der Optik

 

CityApp Rathenow

 

 

 
Unser Newsletter versorgt Sie mit aktuellen Informationen.
Jetzt kostenlos abonnieren.