Mohn in SemlinEinfach schön!           (c) TV WesthavellandNebel auf der Havel in Rathenow (c) Stefan Nitsche"Fischernetz" (c) Stefan NitscheAusblick ins HavellandBoot und BlumenSeglerhafen in Semlin     (c) J. WassmannSchleusenspucker in RathenowSchneckengehäuse im Havelland (c) Stefan NitscheFlora im Havelland (c) Stefan NitscheSchmetterling im Optikpark RathenowRadeln im HavellandReh im Rapsfeld (c) Stefan NitscheStill ruht der See (Langzeitbelichtung) (c) Annika FischerKornfarbe (c) Stefan NitscheKähne bei BützerNicht die feine Art...      (c) TV WesthavellandKanu fahren in der Flusslandschaft Untere HavelniederungHavel bei BützerAussicht in das BUGA-Land (c) Stefan NitscheAn der Kirchbergbrücke am Alten Hafen in RathenowDer Morgen erwacht... (c) Stefan NitscheWillkommen in PremnitzBlumenmädchenSommerblüten    (c) TV WesthavellandAdebar auf heimischen Wiesen (c) Stefan NitscheTropfnass... (c) Stefan NitscheHavel in Premnitz    (c) TV WesthavellandFleißig, fleißig...Pferdevergnügen im HavellandSchleuse und Nadelwehr in Grütz  (c) J. WassmannSeerosen im Optikpark Rathenow
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Einweihung der 1. Hörstelle in Steckelsdorf

19. 09. 2020

So wird Dorfgeschichte hör- und erlebbar gemacht , was auch Touristen interessieren dürfte.

 

Mitten im Dorf werden dann neben der Busschleife mehrere Schautafeln bestückt und eine solarbetriebene Hörstelle in Betrieb genommen. Hier können die Dorfbewohner und natürlich auch alle Besucher in die Geschichte des Ortes eintauchen.

 

An der Hörstelle befinden sich vier Knöpfe, jeder einzelne birgt eine Geschichte, eine Anekdote und sogar das Steckelsdorfer Heimatlied, gesungen von den Steckelsdorfer Spatzen, ist zu hören.

In einem Schaukasten liegen zum Beispiel ein Teppichklopfer und ein Bettvorleger. Die passende Anekdote dazu liefert Renate Spiegelberg, die ihre Stimme für das Projekt zur Verfügung gestellt hat. Mitgemacht hat auch Heike Brett. Sie liest ein ganz persönliches Gedicht vor, dass die Dorfälteste Margot Maeß vor vielen Jahren geschrieben hat.

 

Zu dem Gedicht gehört auch der Hausbaum der ehemaligen Mühle. Dieser gehört der Familie von Margot Maeß. Sie selbst hatte ihn jahrelang als Hauklotz benutzt und ihn für das Projekt zur Verfügung gestellt.

 
 

Interessierte Gäste sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen.

 

Im Anschluss gibt es noch ein Konzert in der Kirche. Gabriele Knobloch und Matthias Staiger spielen Lieder von Barock bis Romantik.

Mit einer gemütlichen Runde klingt der Tag dann an der Knorpelschenke aus. Auch hier wird sicher die eine oder andere Geschichte aus der Vergangenheit erzählt, die dann in einem weiteren Projekt umgesetzt wird. Denn die Hörstelle soll nur ein Anfang sein.

 

Quelle: MAZ (Christin Schmidt)

 

Bild zur Meldung: Foto: MAZ

Das Westhavelland ist der wald- und wasserreiche Teil im Reisegebiet Havelland.

 

Info +49(0)3385 514991

Freier Hof 5

14712 Rathenow

Täglich 10.00 bis 18.00 Uhr

 

24 h freies WLAN

Besuchen Sie uns auf

Westhavelland @ facebookWesthavelland @ YouTubeInstagram

 
 täglich geöffnete Touristinfo - 24h freies WLAN

 

Optikpark Rathenow

 

Optik Industrie Museum Rathenow

                                                    

 Wir sind Mitglied im Reisegebietsverband Havelland.

 

Urlaub mit dem Hausboot oder Kanu für die ganze Familie!

 

Sternenpark Westhavelland

 

Naturpark Westhavelland

 

Kulturzentrum Rathenow

 

Amt Nennhausen

 

Gemeinde Milower Land

 

 Ländchen Rhinow 

 

Premnitz - Stadt voller Energie

 

Rathenow - Stadt der Optik

 

CityApp Rathenow

 

booked.net