+++   17.02.2020 Musik trifft Malerei  +++     
     +++   18.02.2020 Mitgliederversammlung  +++     
     +++   18.02.2020 Musik trifft Malerei  +++     
     +++   19.02.2020 Känguruwettbewerb der Mathematik  +++     
     +++   19.02.2020 Musik trifft Malerei  +++     
     +++   20.02.2020 Öffentliche Beobachtung am Sternenhimmel  +++     
+49 (0)3385 514991
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

30 Jahre Mauerfall in der Kunst

18.10.2019

Im Foyer des Kulturzentrums wird am Donnerstag, den 24. Oktober 2019 um 19 Uhr eine Ausstellung anlässlich des 30. Jahrestages des Mauerfalls eröffnet.

 

"Mauern sind für die Künstlerin Marina Prüfer nicht nur physische Grenzen, die den persönlichen Bewegungsraum begrenzen, sondern auch Barrikaden, die überwunden werden möchten und sollen. Die physische Mauer an der deutsch-deutschen Grenze hat die in der ehemaligen DDR aufgewachsene Künstlerin in den frühen 70er Jahren mit einer riskanten Flucht überwunden. Diese sehr persönliche Erfahrung prägte ihr Denken, Fühlen und Leben nachhaltig. Die eigene Fluchterfahrung konnte sie als Gerichtszeichnerin in dem Prozess von Erich Honecker ein Stück weit verarbeiten. Aus den Gerichtsverhandlungen sind Porträtzeichnungen mit sehr persönlichen, handschriftlichen Notizen und Kommentaren entstanden -- wertvolle Zeitdokumente, die in dieser Ausstellung zum ersten Mal der Öffentlichkeitpräsentiert werden. Vor dem Hintergrund der eigenen Biografie, widmet sich Prüfers künstlerischer Fokus auch jenen Begrenzungen in den eigenen Köpfen, mit denen wir uns oftmals selbst die Sicht versperren. Mauern, Schranken, Grenzen. In mehreren Workshops ist Prüfer im vergangenen Jahr mit Kindern und Jugendlichen der Frage nachgegangen, wie diese die "Mauern" im eigenen Kopf überwinden können. Dabei sind so genannte Krafttiere und Motivationsgeister entstanden. Freiheit geht für die Künstlerin einher mit einem größtmöglichen Freiraum für Spontaneität - es gibt keine vorgefertigte Konzeptschablone für jene Eingebungen, die die Besucher während der Ausstellungsphase spontan kreieren."
Bettina Ullmann und Brigitte Douka  - Berlin Juli 2019
 


Die Ausstellung möchte zeigen, dass KUNST STATT GEWALT eine wundervolle Form und Übung ist, um Menschen generationsübergreifend für Kunst, Bildung und Fortbildung zu begeistern.
 
 
Lassen Sie sich zur Ausstellungseröffnung in Musik und Darstellung überraschen.


 
Ausstellungszeitraum: vom 24. Oktober bis 24. November 2019


Der Eintritt zur Ausstellungseröffnung und in die Ausstellung ist frei.

 

Quelle: Kulturzentrum Rathenow

Foto: Künstlerin Marina Prüfer

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: 30 Jahre Mauerfall in der Kunst

Das Westhavelland ist der wald- und wasserreiche Teil im Reisegebiet Havelland.

 

Info +49(0)3385 514991

Mo - Fr 10 - 18 Uhr
Sa/So/Feiertag 12 - 16 Uhr

24 h freies WLAN

Besuchen Sie uns auf

Westhavelland @ facebookWesthavelland @ YouTubeInstagram

 
 täglich geöffnete Touristinfo - 24h freies WLAN

 

Optikpark Rathenow

 

Optik Industrie Museum Rathenow

                                                    

 Wir sind Mitglied im Reisegebietsverband Havelland.

 

Urlaub mit dem Hausboot oder Kanu für die ganze Familie!

 

Sternenpark Westhavelland

 

Naturpark Westhavelland

 

Kulturzentrum Rathenow

 

Amt Nennhausen

 

Gemeinde Milower Land

 

 Ländchen Rhinow 

 

Premnitz - Stadt voller Energie

 

Rathenow - Stadt der Optik

 

CityApp Rathenow

 

Inhalte anzeigen?
Datenschutzbestimmungen weichen ab