"Netz im Wasser" (c) Stefan NitscheDer Morgen erwacht... (c) Stefan NitscheSanfte Berührung im Naturpark Westhavelland (c) Annika FischerLeuchtender Baum (c) Stefan NitscheBunt sind schon ... (c) Stefan NitscheVogelzug (c) Stefan NitscheBlatt an Blatt (c) Stefan NitscheBlatt und Frucht         (c) Stefan NitscheWildgänse (c) Stefan NitscheFertig... (c) Annika FischerHohennauener-Ferchesarer See - Blick hinüber nach Tegelland (c) Annika FischerAbendstimmung (c) Stefan NitscheRuderboote in BützerGespinst (c) Stefan NitscheNebel auf der Havel in Rathenow (c) Stefan NitscheGülper See mit Blick auf Prietzen (c) Stefan NitscheNebellandschaft an der Havel (c) Annika Fischer"Fischernetz" (c) Stefan Nitsche
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Bismarckturm

        Bismarckturm   Bismarckturm   Bismarckturm   Bismarckturm

 

Der Bismarckturm auf dem Rathenower Weinberg wurde am 24. Juni 1914 zu Ehren des ehemaligen Reichskanzlers Otto Fürst von Bismarck eingeweiht.

 

Am 1. April 1815 wurde Otto Eduard Leopold von Bismarck in Schönhausen/Elbe geboren. Er studierte Rechtswissenschaften in Göttingen und war danach an Gerichten und in Behörden tätig. 1838 verließ er den Staatsdienst, weil ihm der bürokratische Routinebetrieb nicht zusagte und begann seinen Militärdienst. Nach dem Tod seiner Mutter übernahm er die Bewirtschaftung des Bismarckschen Besitzes in Schönhausen. Nebenbei beschäftigte er sich mit Philosophie, Kunst, Religion und Literatur. 1847 heiratete Bismarck in Reinfeld Johanna von Puttkamer. Aus dieser Ehe stammen seine Kinder Marie, Herbert und Wilhelm.

Zu dieser Zeit wurde er auch politisch aktiv.

Mit den Stimmen der Rathenower Wahlmänner wurde er 1849 in die 2. Kammer des preußischen Landtags gewählt. Somit begann seine politische Karriere in Rathenow.

Der "Eiserne Kanzler" wurde am 15. Juni 1875 zum Ehrenbürger der Stadt Rathenow ernannt. Der Bismarckturm erinnert an sein Wirken in der Stadt.

 

Der in den letzten Kriegstagen 1945 stark beschädigte Turm wurde am 29. März 2003 nach erfolgter Restaurierung wieder feierlich eingeweiht.

 

Seit Juli 2008 kann man im rekonstruierten Traditionszimmer des Bismarckturms auch den Bund für's Leben schließen!

 

 

 

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier...

 

Zum Thema Bismarcktürme, natürlich auch zum Bismarckturm in Rathenow, gibt es viele weitere Informationen.

 

Das Adelsgeschlecht Bismarck auf Wikipedia

 

Das Westhavelland ist der wald- und wasserreiche Teil im Reisegebiet Havelland.

 

Info +49(0)3385 514991

Freier Hof 5

14712 Rathenow

Täglich

10.00 bis 18.00 Uhr

 

24 h freies WLAN

Besuchen Sie uns auf

Westhavelland @ facebookWesthavelland @ YouTubeInstagram

 
 täglich geöffnete Touristinfo - 24h freies WLAN

 

Optikpark Rathenow

 

Optik Industrie Museum Rathenow

                                                    

 Wir sind Mitglied im Reisegebietsverband Havelland.

 

Urlaub mit dem Hausboot oder Kanu für die ganze Familie!

 

Sternenpark Westhavelland

 

Naturpark Westhavelland

 

Kulturzentrum Rathenow

 

Wappen Amt Nennhausen

 

Gemeinde Milower Land

 

 Ländchen Rhinow 

 

Premnitz - Stadt voller Energie

 

Rathenow - Stadt der Optik

 

booked.net