Sanfte Berührung im Naturpark Westhavelland (c) Annika FischerVogelzug (c) Stefan Nitsche"Netz im Wasser" (c) Stefan NitscheWildgänse (c) Stefan NitscheGespinst (c) Stefan NitscheGülper See mit Blick auf Prietzen (c) Stefan NitscheFertig... (c) Annika FischerRuderboote in Bützer"Fischernetz" (c) Stefan NitscheHohennauener-Ferchesarer See - Blick hinüber nach Tegelland (c) Annika FischerNebel auf der Havel in Rathenow (c) Stefan NitscheBlatt und Frucht         (c) Stefan NitscheLeuchtender Baum (c) Stefan NitscheBlatt an Blatt (c) Stefan NitscheBunt sind schon ... (c) Stefan NitscheDer Morgen erwacht... (c) Stefan NitscheAbendstimmung (c) Stefan NitscheNebellandschaft an der Havel (c) Annika Fischer
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Festliches Orgelkonzert zum Tag der Deutschen Einheit mit KMD Prof. Matthias Eisenberg

03. 10. 2022 um 17:00 Uhr

Zum Tag der Deutschen Einheit findet in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow ein Festliches Orgelkonzertin mit dem Kirchenmusikdirektor Prof. Matthias Eisenberg statt.  Matthias Eisenberg ist ein deutschlandweit gefragter Orgelvirtuose.  Matthias Eisenberg stammt aus einem traditionsreichen, musikalischen Umfeld: 1956 wurde er in Dresden geboren. Seit seinem fünften Lebensjahr erhielt er Klavierunterricht und nach den ersten Versuchen an der Orgel war er schon ab dem neunten Lebensjahr Organist in seiner sächsischen Heimatstadt und an verschiedenen umliegenden Kirchengemeinden sowie dann fünf Jahre lang Mitglied des Dresdner Kreuzchores. Er studierte in Leipzig an der Hochschule "Felix Mendelssohn Bartholdy" bei Wolfgang Schetelich. Eisenberg war Preisträger mehrerer internationaler Wettbewerbe. Auf der Grundlage seines umfassenden, jederzeit abrufbereiten Repertoires hatte er sich eine für einen Organisten ungewöhnliche Popularität erspielt. Zudem gilt er als Meister der freien Improvisation. Bei zahlreichen Orgelneubauten und -renovierungen wird er als Orgelspezialist hinzugezogen. 1980 wurde er als Gewandhausorganist zu Leipzig verpflichtet, wo er gleichzeitig Cembalist des Leipziger Bachorchesters war. 1986 erfolgte die Übersiedlung in den Westen. Nach kirchenmusikalischer Tätigkeit in Frankfurt am Main und Hannover konzertierte er als Organist und Cembalist und spielte zahlreiche Rundfunk- und CD-Produktionen ein. Konzertreisen führen ihn in viele europäische Länder, außerdem in die USA, nach Kanada, Lateinamerika, Indien, Russland und Fernost. Von 1992 bis 2004 war Eisenberg Kirchenmusiker an St. Severin in Keitum / Sylt. Von dort aus setzte er seine Konzerttätigkeit auf dem Festland unvermindert fort. Zu einem geradezu triumphalen Erfolg wurde im Januar 2001 sein erster Auftritt nach 15 Jahren im Leipziger Gewandhaus: In dem seit Wochen ausverkauften Haus erklatschte sich das Publikum mit stehenden Ovationen eine Zugaben-Serie von mehr als einer Stunde. Im Jahre 2003 wurde Matthias Eisenberg zum Professor und Kirchenmusikdirektor ernannt. Von November 2004 bis Juni 2013 war er Kantor und Organist im Schwesternkirchenverbund der Moritz-, Luther- und Johanniskirche in Zwickau mit Wohnsitz in der erzgebirgischen Bergstadt Schneeberg. Seit 2015 ist er Mitglied im Förderkreis zum Wiederaufbau der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow e. V. und engagiert sich sehr für den Wiederaufbau der Gotischen Basilika. Er engagiert sich für den Einbau einer großen Konzertorgel in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche und dazu soll dieses Konzert auch dienen. Große Spenden und Benefizkonzerte sind seine Beiträge, die immer willkommen sind. Seine Interpretationen für die alten Meister sind einmalig und zeugen von einer großen Einfühlsamkeit für die Werke von Johann Sebastian Bach, aber auch den heiteren Mozart spielt er mit genialer Künstlerhand. Er hat ein Gefühl für die Orgel und hat eine musikalische Begabung, die einmalig ist. Der Schuke-Truhenorgel in Rathenow entlockt er einen Klang, den man sonst in den sonntäglichen Gottesdiensten noch nie gehört hat. Er ist eben ein Meister seines Faches und der bedeutendste Bachinterpret an der Orgel.

 

 

 

 

 
Foto: Förderkreis zum Wiederaufbau der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow e. V.
Foto: Förderkreis zum Wiederaufbau der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow e. V.

 

Veranstaltungsort

St. Marien- Andreas Kirche Rathenow

 

Veranstalter

Förderkreis zum Wiederaufbau der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow e. V.

 

Das Westhavelland ist der wald- und wasserreiche Teil im Reisegebiet Havelland.

 

Info +49(0)3385 514991

Freier Hof 5

14712 Rathenow

Täglich

10.00 bis 18.00 Uhr

 

24 h freies WLAN

Besuchen Sie uns auf

Westhavelland @ facebookWesthavelland @ YouTubeInstagram

 
 täglich geöffnete Touristinfo - 24h freies WLAN

 

Optikpark Rathenow

 

Optik Industrie Museum Rathenow

                                                    

 Wir sind Mitglied im Reisegebietsverband Havelland.

 

Urlaub mit dem Hausboot oder Kanu für die ganze Familie!

 

Sternenpark Westhavelland

 

Naturpark Westhavelland

 

Kulturzentrum Rathenow

 

Wappen Amt Nennhausen

 

Gemeinde Milower Land

 

 Ländchen Rhinow 

 

Premnitz - Stadt voller Energie

 

Rathenow - Stadt der Optik

 

booked.net