Bunt sind schon ... (c) Stefan NitscheSanfte Berührung im Naturpark Westhavelland (c) Annika FischerNebel auf der Havel in Rathenow (c) Stefan NitscheGespinst (c) Stefan NitscheBlatt an Blatt (c) Stefan Nitsche"Netz im Wasser" (c) Stefan Nitsche"Fischernetz" (c) Stefan NitscheHohennauener-Ferchesarer See - Blick hinüber nach Tegelland (c) Annika FischerGülper See mit Blick auf Prietzen (c) Stefan NitscheNebellandschaft an der Havel (c) Annika FischerDer Morgen erwacht... (c) Stefan NitscheRuderboote in BützerVogelzug (c) Stefan NitscheBlatt und Frucht         (c) Stefan NitscheLeuchtender Baum (c) Stefan NitscheAbendstimmung (c) Stefan NitscheWildgänse (c) Stefan NitscheFertig... (c) Annika Fischer
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Claudia Michelsen liest "Marlene Dietrich" in Ribbeck

08. 10. 2022 um 16:00 Uhr

"Sag mir, wo die Blumen sind..."
Erinnerungen an und von Marlene Dietrich gelesen von Claudia Michelsen

 

Marlene – Ikone der Filmgeschichte, Vamp und Diva: Es sind immer dieselben Legenden, die mit dem Namen Marlene Dietrich verbunden werden, seitdem sie nach ihrem Triumph als fesche Lola im Film „Der blaue Engel“ Anfang der 30er Jahre auszog, von Berlin aus als blonde Venus die Welt zu erobern wie ein Komet. Diese Schauspielerin war widersprüchlicher, moderner und kompromissloser als jeder andere Hollywoodstar. Doch was diese Frau so außergewöhnlich machte, zeigt sich erst, wenn sie in ihrer Zeit gesehen wird.

 

Marlene Dietrich zog Hosen an, als Frauen dafür auf offener Straße Prügel ernteten. Sie holte ihr Kind nach Hollywood, als Muttersein das Aus für einen erotischen Filmstar bedeutete. Sie widerstand den Lockrufen Hitlers, als viele ihrer Kollegen umfielen. Und sie begann in einem Alter, in dem andere für immer von der Bühne abtraten, eine zweite Karriere als Diseuse.

Mit ihrer Lesung stellt Claudia Michelsen das Leben einer Frau vor, die sich ein Leben lang systematisch dem Zugriff entzog und immer noch Rätsel aufgibt: Wie konnte sie, deren Liebhaber Erich Maria Remarque, Gary Cooper, Jean Gabin, John F. Kennedy und Yul Brynner hießen, sich als nicht schön bezeichnen? Hatte sie doch mit ihrer übermächtigen erotischen Aura Weltruhm erlangt. Warum zweifelte sie an ihren schauspielerischen Fähigkeiten? Und wie kam es, dass diese umschwärmte Diva ein Leben lang über Einsamkeit klagte? In den Büchern ihrer Erinnerungen hat Marlene Dietrich auf diese und andere Fragen geantwortet, um schonungslos Rechenschaft abzulegen über ihr bewegtes Leben.

 

Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften statt. Bitte beachten Sie die Hygienemaßnahmen vor Ort.

 

 
Tickets ab 32,00 €
Ermäßigung verfügbar
 
Text: havellaendische-musikfestspiele

 
Bildnachweis: Claudia Michelsen - Stefan Klüter
Bildnachweis: Claudia Michelsen - Stefan Klüter

 

Veranstaltungsort

Schloss Ribbeck

Theodor-Fontane-Straße 10

14641 Nauen OT Ribbeck

 

Veranstalter

Havelländische Musikfestspiele gGmbH

Theodor-Fontane-Straße 10

14641 Nauen OT Ribbeck

 

Weiterführende Links

Externer Link
 

Das Westhavelland ist der wald- und wasserreiche Teil im Reisegebiet Havelland.

 

Info +49(0)3385 514991

Freier Hof 5

14712 Rathenow

Täglich

10.00 bis 18.00 Uhr

 

24 h freies WLAN

Besuchen Sie uns auf

Westhavelland @ facebookWesthavelland @ YouTubeInstagram

 
 täglich geöffnete Touristinfo - 24h freies WLAN

 

Optikpark Rathenow

 

Optik Industrie Museum Rathenow

                                                    

 Wir sind Mitglied im Reisegebietsverband Havelland.

 

Urlaub mit dem Hausboot oder Kanu für die ganze Familie!

 

Sternenpark Westhavelland

 

Naturpark Westhavelland

 

Kulturzentrum Rathenow

 

Wappen Amt Nennhausen

 

Gemeinde Milower Land

 

 Ländchen Rhinow 

 

Premnitz - Stadt voller Energie

 

Rathenow - Stadt der Optik

 

booked.net