Wassersuppe-Tour

Eine Radtour zum Entspannen

Diese Radtour mit dem lustigen Namen geht auf den Ort Wassersuppe am Hohennauener See zurück und führt Sie durch das Ländchen Rhinow. Sie starten im idyllisch am See gelegenen Hohennauen und erreichen dann Spaatz, wo Sie eine der ältesten Feldsteinkirchen Brandenburgs besichtigen können. Über Rhinow gelangen Sie dann nach Stölln. Hier sollten Sie es nicht versäumen, dem ältesten Flugplatz der Welt einen Besuch abzustatten und das Passagierflugzeug IL 62 - genannt "Lady Agnes" -  auf dem Gollenberg sowie das Lilienthal-Centrum zu besichtigen. Über Schönholz führt die Radtour wieder zurück zum Nordufer des Hohennauener Sees. Hier können Sie sich dann in Wassersuppe umsehen, baden oder relaxen. Gaststätten gibt es leider nur in Hohennauen.

 

Länge: 36 km

 

Beschaffenheit des Radweges:

  • befestigte Radwege und landwirtschaftliche Wege
  • von Witzke nach Hohennauen wenig befahrene Landstraße
  • von Rhinow nach Stölln straßenbegleitender Radweg
  • Die Radtour ist nicht ausgeschildert.

 

Verlauf nach Knotenpunkten:

80 - 82 - 70 - 74 - 75 - 83 -84 - 81 - 80

Hohennauen - Spaatz - Rhinow - Stölln - Schönholz - Witzke - Wassersuppe - Hohennauen

 

Empfehlung:

Freizeitkarte „Naturpark Westhavelland-Nord" und Flyer Knotenpunktwegweisung

Maßstab 1:50.000

 

NP Westhavelland Nord                                                    Knotenpunktwegweisung HVL    Download

 

GPX-Track downloaden

 

 

Möglichkeiten zur Einkehr:

Hohennauen:

Fischrestaurant & Cafè "Strandgut" - hochwertige saisonale Speisen

Restaurant "Hohennauener Hof" - regionale Küche