Zerstörtes Rathenow (19. 04. 2009)

Vom 25. April bis zum 6. Mai wird Rathenow auf Befehl Keitels (im Nürnberger Kriegsverbrecherprozess zum Tode verurteilt) "verteidigt". Heftige Kämpfe fordern große Opfer: über 400 Einwohner kommen ums Leben; die Ost-West-Achse der Stadt wird fast restlos zerstört. 90% der Innenstadt liegt in Schutt und Asche. Die Gesamtzerstörung wird mit 70% angegeben. Rathenow gehört nach der Beendigung des Krieges zur sowjetischen Besatzungszone Deutschlands.

„Trümmerfrauen" und Bürger der Stadt beginnen mit der Beseitigung der Schuttmassen.
(Fotos: U. Nickel)



 

[Alle Tourismus anzeigen]